Die Schüler der Anne-Frank-Realschule Plus in Montabaur haben ein ganzes Schuljahr damit verbracht, im Umgang mit ihren Instrumenten immer besser zu werden. Das Ergebnis dieser harten Arbeit konnten Eltern, Geschwister und Mitschüler Anfang Juli auf dem Konzert der beteiligten Klassen in der Aula der Schule bewundern. Die Einnahmen dieses Konzertes von 850€ wurden von der Theater AG der Schule auf einen Gesamtbetrag von 1300€ aufgestockt und gingen als Spende an ELIMU – Bildung in Ostafrika e.V. .
Bei dem Projekt „Bläserklasse“ handelt es sich um eine Initiative, die den Schülern praktische Musikerfahrungen näherbringen möchte. So sollen die Schüler die Inhalte des Musikunterrichts an einem Instrument umsetzen und dabei die Freude am Musizieren erleben.
Unter der Leitung von Klaus Bernd Schneider, Thomas Eberth und Manuel Berger haben die Klassen 5b, 6b sowie 7b und 7e an dem Projekt teilgenommen. Sie trugen Stücke aus Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und den USA vor und sorgten mit ihrer engagierten Leistung für einen stimmungsvollen Abend in der voll besetzten Aula der Schule. Das Publikum war begeistert und verabschiedete sich nach dem turbulenten Finale, in dem die Bläserklassen mit dem Schulorchester gemeinsam auftraten, mit einem schallenden Applaus von den Musikern.
Unseren Verein freut es besonders, dass schon junge Schüler einen so tollen Beitrag für die Bildung in Ostafrika und damit für eine gerechtere Welt leisten können. Dass die Montabaurer Schüler die Bildungschancen ihrer afrikanischen Mitschüler mit ihrem eindrucksvollen Konzert deutlich verbessert haben zeigt, dass der Begriff der „Einen Welt“ nicht bloß eine Floskel ist.